Echo (2015-2017)

In der Serie Echo setze ich mich mit dem Wissenstransfer durch Bilder auseinander. Immer neue Visualisierungstechniken tragen bereits gewonnene wissenschaftliche Erkenntnisse weiter. Echo befasst sich zeichnerisch mit dieser Form der Wissensweitergabe. Während des Zeichnens liegt unter jedem Blatt, auf dem gezeichnet wird, ein weiteres Blatt. Die Spuren und Fragmente, die sich durch Überzeichnungen ergeben, sind Ausgangspunkte für die jeweils nächste Zeichnung. Als wäre es deren Echo trägt jede Zeichnung auch Teile der vorherigen in sich. Die Zeichnungen sind von geometrischen Formen durchzogen und verweisen auf das wissenschaftliche Bild als technisches Konstrukt. Durch das häufige Überzeichnen einzelner Stellen sind die Bildoberflächen vielfach verletzt, so dass das Bild als Informationsträger sichtbar wird.